Was sind denn eigentlich sinnvolle Aufgaben & Knobeleien im Sinne wirksamer Mathelehre?

  • Sie bringen mathematische Aspekte gut auf den Punkt, sie machen Zusammenhänge klar und Inhalte verstehbar;
  • machen Lernbedarf des Einzelnen sichtbar und sorgen für aha-Effekte indem sie ihm/ihr die-Augen-öffnen;
  • helfen Schülern, grundlegende mathematische Fragestellungen zu wiederholen und so abrufbereit zu erinnern;
  • machen neugierig und regen die eigene (mathematische) Fantasie an;
  • passen zum Kenntnisstand des jeweiligen Schülers bzw. bieten ihm den als nächstes passenden Lernbaustein an;
  • sind für das Hirn was gutes Training für die Muskeln ist.

Ü 1 - Wie siehst du es?

Dies ist eine Übung, die mit 10-15 Minuten Dauer immer wieder eingeplant werden kann. Sie schult den Zahlensinn indem sie die Zusammensetzung von Zahlen/ Mengen auf vielfältige Weise sichtbar macht. Sie zeigt, dass Zahlen/Mengen jederzeit kreativ zerlegt und zusammengesetzt werden können, so wie es die Arbeit gerade am einfachsten macht. Hier ist jeder Mathematiker ganz frei in seinem Vorgehen, man kann zerlegen und zusammensetzen wie man es bevorzugt. Diese Freiheit zur Kreativität wird sehr genossen, denn sie verweigert die blinde Anwendung von Prozeduren.

Die Übung bedarf keiner Vorbereitung und lebt vom Austausch in der Gruppe. Für ganz junge Schüler kann sie mit Punktmengen bearbeitet werden, mit älteren Schülern ebenso oder man arbeitet mit Zahlen. Sie kann in der Klasse oder in der Familie "gespielt" werden. ... weiter lesen ...